Lesung „Zukunft. Arbeit. Literatur.“

Lesung „Zukunft. Arbeit. Literatur.“

Datum/Zeit
18/09/2019
19:30 - 21:00


Veranstaltungsort
Museum für Kommunikation
Schaumainkai 53
Frankfurt


Veranstaltung

ACHT VISIONEN I & II
Katharina Adler und Daniel Wisser


Aufregende Literatur war schon immer ihrer Zeit voraus

Die Schriftsteller Katharina Adler und Daniel Wisser werfen einen Blick in die Zukunft – die Zukunft der Arbeit. Sie eröffnen damit die Reihe ACHT VISIONEN. Utopische oder dystopische Ausblicke, zu denen das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation acht Autorinnen und Autoren eingeladen haben. Ein Dialog zwischen Gegenwart und Zukunft, zwischen Realität und Fiktion, zwischen Kommunikation und Literatur.

Katharina Adler ist in zahlreichen Genres zuhause, sie hat Prosa, Essays und Theaterstücke geschrieben – und einmal auch ein Filmdrehbuch.

Daniel Wisser verfasst Prosa, auch als Miniaturen, und Lyrik und wurde für „Königin der Berge“ (Jung und Jung) mit dem Österreichischen Literaturpreis 2018 ausgezeichnet. Ihre exklusiven Auftragsarbeiten lesen die beiden heute Abend zum ersten Mal vor Publikum.

Ort: Museum für Kommunikation
Tickets: 9/6 EURO online über https://literaturhaus-frankfurt.de/ oder an der Museumskasse

Zum Projekt ACHT VISIONEN

Das Literaturhaus Frankfurt und das Museum für Kommunikation Frankfurt stoßen  gemeinsam einen literarischen Blick in die Zukunft an: Acht Autorinnen und Autoren sind beauftragt, einen Text zur Zukunft der Arbeit im digitalen Transformationsprozess zu schreiben. Die Autoren sind: Katharina Adler, Isabelle Lehn, Mariana Leky, Lukas Rietzschel, Jochen Schmidt, Thomas von Steinaecker, Daniel Wisser und Julia Wolf.

ACHT VISIONEN und Leben & Lernen X.0

Die Texte sollen thematisch inspiriert sein von dem Projekt „Leben & Lernen X.0. Digitale Bildung – Unsere Zukunft“, welches das Museum 2017 angestoßen hat. Die Informations- und Vernetzungsplattform fragt in einem aktiven Bürgerdialog „Wie bewältigen wir die digitale Transformation?“. Ausgangspunkt ist die Dauerausstellung des Kommunikationsmuseums, in der 21 namhafte Vertreter und Vertreterinnen aus Wirtschaft, Politik und Journalismus in einer Videogalerie Perspektiven auf die digitale Zukunft der Kommunikation eröffnen und die Bedeutung des digitalen Wandels sichtbar machen.

ACHT VISIONEN ist ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt mit dem Museum für Kommunikation in Zusammenarbeit mit hr2-kultur. Gefördert von „experimente#digital“, der Kulturinitiative der Aventis Foundation, sowie dem Kulturamt Frankfurt am Main.