Schnell und aktuell | Wie die Bildtelegrafie die Zeitungen veränderte

Ausgabe

DAS ARCHIV 04/2023

Autor: Joel Fischer

Seiten: 8 – 13

Am Anfang war das Wort, die Bilder kamen erst später. Erst waren es Holzstiche, dann fingen Zeitungen Anfang des 20. Jahrhunderts damit an, Artikel mit Fotografien zu illustrieren. Die Bildtelegrafie war damals noch eine Zukunftsvision, aber schon ab den 1930er Jahren ein unverzichtbares Medium der Pressearbeit. Sie brachte Bilder entfernter Ereignisse in die Zeitungen – schnell und aktuell.

Ende Oktober 1907 warteten der deutsche Physiker Arthur Korn und sein Assistent zusammen mit einigen hochgestellten Postbeamten und namhaften Journalisten ungeduldig in der Redation der Zeitung L’Illustration in Paris. Eine Sensation war angekündigt: Ein Foto des französischen Präsidenten Armand Fallières würde über die Telefonleitung von Berlin aus versendet und rund 30 Minuten später in Paris empfangen werden.

(…)