120 Jahre Museum für Kommunikation Nürnberg

Kategorien: ,

120 Jahre Erleben – Verstehen – Gestalten

120 Jahre Museum für Kommunikation Nürnberg

Ausgabe

DAS ARCHIV 2/2022

Autorin: Annabelle Hornung

Seiten: 14-16

Das Museum für Kommunikation Nürnberg feiert in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag, aber es gibt nach zwei Jahren Pandemie noch andere Gründe zu feiern. Der wichtigste ist, dass Schulklassen, Gruppen, Familien und Einzelbesucher:innen wieder in unser Haus zurückkehren, dass es wieder lebendig wird und hier das stattfindet, wofür es gemacht ist: Kommunikation. Zugleich führen wir Veranstaltungen weiterhin online durch, um auch die bundesweit neu gewonnenen „digitalen Gäste“ an das Museum zu binden. Das ist der Fall mit Online-Talks, wie zuletzt zur digitalen Gewalt Cybercrime, oder virtuellen After-Work-Expressführungen zu wechselnden Themen der Dauerausstellung.

Historische Objekte wie die Fernsprechapparate verlieren ihre Bedeutung für die Geschichte nicht, doch neue Medien und neue Formate verändern den Blick auf Vergangenes und erfordern stetige Aktualiserungen der Dauerausstellung.

Foto: Mile Cindric

Die Lebensgeschichte der früheren Vermittlungsbeamtin Gerda Korneck diente unter anderem als Inspiration für eine musikalisch-literarische Lesung im Museum.

Foto: Mile Cindric

Das ist „new normal“, die neue Realität. In dieser Wirklichkeit gehen analoge und digitale Angebote Hand in Hand, bereichern sich gegenseitig und tragen durch die Erweiterung des Ausstellungsraums zu einer neuen musealen Vermittlung bei. Obwohl wir uns der Tradition unseres Hauses sehr bewusst sind, möchten wir nicht nur die Höhepunkte der Vergangenheit feiern, sondern uns mit unserer musealen Arbeit auf die Gegenwart mit ihren Herausforderungen in den Bereichen Medien, Digitalisierung und Kommunikation konzentrieren. Aus diesem Grund haben wir das Jubiläum des Museums unter das Motto „120 Jahre Erleben – Verstehen – Gestalten“ gestellt.

(…)