Ausgabe 1980/F25

Kategorie:

Beschreibung

HESSISCHE POSTGESCHICHTE

Bezirksgruppe Frankfurt am Main

INHALTSVERZEICHNIS

  • Vorwort – Geschäftliches (S. 4)
  • Henner Friedrich: Postamt Kassel – Ein Weg von der Vergangenheit in die Zukunft (S. 6)
    (Inh.: Vorwort. Entwicklung bis 1867. Von 1867 bis zum Zweiten Weltkrieg. Privatpostanstalt „Courier“. Luftpost im K. Krieg und Zerstörung. Wiederaufbau nach 1945. Der Amtsbereich. Angliederung der PÄ Melsungen und Hann Münden. Das Bahnpostamt 26. Überörtliche Aufgaben. Neues Dienstgebäude 1975. Statistik 1980. 36 Abb., mehrere Tabellen)
  • Heinz Ballmert: Gibt es ein Patentrezept gegen Telefonrowdys und Chaoten? (S. 73)
    (Inh.: Mutwillige Beschädigung öffentlicher Fernsprecher; 2 Abb.)
  • Erwin Schmidt: Die Geschichte der Post im Wetzlarer Raum (S. 76)
    (Fortsetzung von Heft 23/1978, S. 80-89)
    (Inh.: Thurn und Taxissches Postamt Wetzlar von 1689 bis 1816, verschiedene Postverwalter. Zitat aus einem Bericht um 1755 über die Post in Wetzlar)
  • Helmut Herborn: Vom Postvorschuß zur Postnachnahme (S. 92)
    (Inh.: Entwicklung ab 1827. Darstellung der verschiedenen Verfahren. Tabelle: Vergleich der Vorschuß-(Nachnahme-)Bedingungen im Vereinsverkehr und im inneren Preußischen Verkehr. Tabelle: Übersicht über das Vorschußverfahren im Jahre 1847 (Preußen, Sachsen, Hannover, Mecklenburg-Schwerin, Braunschweig, Bayern, Württemberg, Baden). Thurn und Taxis in Lippe und Kurhessen, TuT im sächsischen Distrikt mit Talerwährung, TuT im sächsischen Distrikt mit Guldenwährung; 18 Abb.)
  • Heinz Ballmert: Vor 100 Jahren wurden die ersten Frauen bei der Deutschen Reichspost eingestellt (S. 120)
    (Inh.: Rückblick auf damalige und zwischenzeitliche Einstellungs- und Arbeitsbedingungen; 1 Abb.)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Ausgabe 1980/F25“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.