Das Land der Digitalisierung

Kategorien: ,

#neuland

Das Land der Digitalisierung

Ausgabe

DAS ARCHIV 1/2020

Autorin: Tine Nowak

Seiten: 16-23

Der angemessene Umgang mit – heute meist digitalen − Kommunikationsmitteln gehört zum Handlungsrepertoire der Menschen in unserer Gesellschaft. Die Museen für Kommunikation informieren seit vielen Jahren über die neuesten Entwicklungen und reflektieren den digitalisierten Alltag; sie unterstützen Kinder, Jugendliche, Eltern, Senior*innen und Multiplikator*innen bei der Orientierung in der Welt neuer Medien und neuester Apps. Ab 26. März 2020 in der Ausstellung #neuland, die als Kooperation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation und der Nemetschek Stiftung entwickelt wurde.

Digitalisierung ist ein abstrakter Begriff; beim Versuch, sie zu beschreiben, greift man fast unweigerlich auf eine der gängigen Metaphern zurück wie „digitale Transformation“ – damit ist oft der wirtschaftliche Wandel gemeint, den die Digitalisierung bedingt und erzeugt. Mit der „digitalen Evolution“ wird eine von Generation zu Generation andauernde kontinuierliche Entwicklung beschrieben, die „digitale Revolution“ zeugt von der großen Schlagkraft der Digitalisierung in kurzer Zeit. Andere Sprachbilder, wie das von der „digitalen Flut“, künden von Ängsten, die mit diesen Umbrüchen verbunden sind.

(…)