Maßarbeit mit Stahlbeton. Die Architektin Heike Kahle baut für die Post

Kategorien: ,

Beschreibung

Maßarbeit mit Stahlbeton

Die Architektin Heike Kahle baut für die Post

Ausgabe

Das Archiv 1/2017

Autor: Friederike Bauer

Seiten: 74-75

Frauen auf dem Bau sind in Deutschland eher die Ausnahme. Selbst wenn sie studiert hätten, finde man Frauen nach dem Studium kaum in Baubetrieben wieder, resümierte jüngst ein Vertreter der IG Bau; das liege vor allem an der mangelnden Bereitschaft vieler Unternehmen, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Heike Kahle ist für die Deutsche Post seit vielen Jahren im Baubereich tätig, hatte unter anderem die Projektleitung für das neue Paketzentrum in Obertshausen.

Nicht ganz ein Jahr ist es her, dass im hessischen Obertshausen ein Paketzentrum in Betrieb genommen wurde, das wegweisend ist in vielerlei Hinsicht, auf jeden Fall und ganz augenscheinlich aber in puncto schierer Größe: Auf einer Baufläche von 40 000 Quadratmetern wurde ein hochfunktionales u-förmiges Gebäude erstellt, dessen Schenkellängen je 280 Meter betragen, die Stirnseite 180 Meter. Die Hallen werden von 62 Dachträgern, sogenannten Bindern, überspannt, jeder 56 Meter lang und 85 Tonnen schwer. Um diese gigantischen Bauteile zu bewegen, waren zwei Schwerlastkräne nötig. Bis sie aber überhaupt vom Hersteller, der Bremer AG in Paderborn – seit den 1950er-Jahren Experten für Stahlbetonfertigteile – nach Obertshausen gelangten, waren bis zur Cargo City Süd in Frankfurt Spezialzüge der Deutschen Bahn im Einsatz. Von dort ging es mit Schwerlast-Lkws weiter nach Obertshausen.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Maßarbeit mit Stahlbeton. Die Architektin Heike Kahle baut für die Post”

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.