Auf den Spuren der Deutschen Alpenpost

Kategorien: ,

Beschreibung

Auf den Spuren der Deutschen Alpenpost

Berchtesgaden-Lindau 2004: 520 Kilometer Autofahrt quer durch die Alpen

Ausgabe

Das Archiv 3/2004

Autorin: Margret Baumann

Seiten: 60-66

„Fahren Sie auch bsi Lindau?“ Neugierig beugt sich der Reisende im Bus zu seiner attraktiven Sitznachbarin. Ja, sie habe die Reise als Geschenk erhalten, verlängere so einen beruflichen Aufenthalt in München. „Wunderbar, dann werden Sie mit mir im Bodensee baden!“ Der Herr entkräftet den Einwand der jungen Frau, sie habe kein Badezeug dabei, mit den Worten: „Kein Problem! Schicken Sie ein Telegramm an Ihre Mutter. Wetten, dass der Badeanzug per Schnellpost in zwei Tagen in Lindau ist?“ Während der romantischen Alpenpostfahrt quer durch Bayern kommen die beiden sich näher und springen – natürlich ist der Badeanzug rechtzeitig angekommen – am Reiseziel verliebt in den See.

Was klingt wie das Drehbuch eines Kitschfilms, ist aber tatsächlich die Handlung des Postfilms Die Wette aus dem Jahr 1953. Um den Fremdenverkehr nach dem Zweiten Weltkrieg wieder anzukurbeln, verpflichtete man beliebte Schauspieler für Werbefilme, die als „Kulturfilme“ im Kino gezeigt wurden. Hans-Joachim Kuhlenkampff war An frohen Ufern (1949) mit der Kraftpost am Rhein unterwegs. Den Herzensbrecher auf der Alpenkraftpoststrecke spielte Heinz Engelmann, der mit seiner markanten Stimme nicht nur die Sitznachbarin in Die Wette betörte, sondern auch Filmhelden wie John Wayne und Gregory Peck synchronisierte.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Auf den Spuren der Deutschen Alpenpost“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.