Zeitungen und Schnapsbrennerei fördern Schienenverkehr im Emsland

Kategorien: ,

Beschreibung

Zeitungen und Schnapsbrennerei fördern Schienenverkehr im Emsland

Postbeförderung auf der Eisenbahnstrecke Meppen-Essen/Oldb., von 1902 bis 1945

Ausgabe

Das Archiv 3/2004

Autor: Otto Janzen

Seiten: 80-83

„Wir, Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen (…), wollen die Concession zum Bau und Betriebe einer für den Betrieb mittels Dampfkraft und für die Beförderung von Personen und Gütern im öffentlichen Verkehr bestimmten, den Bestimmungen der Bahnordnung für die Nebeneisenbahnen Deutschlands unterworfenen Eisenbahn von Meppen nach Haselünne ertheilen“, so stand es im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Osnabrück vom 15. September 1893.

Die erste Kleinbahn der Meppen-Haselünner Eisenbahn (MHE) ging am 17. Oktober 1894 in Betrieb. Sie verschaffte der an der Bahnstrecke gelegenen Wirtschaft und allen Orten mit Postanstalten Anschluss an das große Postbeförderungsnetz (Postennetz). Zuständig für die Strecke Meppen-Essen/Oldb. war das Postamt Meppen.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zeitungen und Schnapsbrennerei fördern Schienenverkehr im Emsland“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.