Der Elsass im Spiegel der Philatelie in der Zeit von 1850 bis 1950

Kategorien: ,

Beschreibung

Der Elsass im Spiegel der Philatelie in der Zeit von 1850 bis 1950

Ausgabe

Das Archiv 2/2003

Autor: Hermann Amann

Seiten: 68-72

Das Elsass ist im Verbund mit Lothringen über mehr als drei Jahrhunderte hinweg immer wieder Streitobjekt zwischen Frankreich und Deutschland gewesen. Die Landschaft zwischen Rhein und Vogesen war besonders im 17. Jahrhundert durch das französischerseits unentwegt verfolgte Ziel, die Grenze bis zum Rhein vorzuschieben, immer wieder Gegenstand politischer Auseinandersetzungen.

Beispielhaft dafür steht der mehr als eigenartige „Erwerb“ der Freien Reichsstadt Straßburg im Jahre 1681. In der Folge konnte Frankreich die beiden Departements Bas-Rhin und Haut-Rhin (Unter- und Oberelsass) durch geschickte Diplomatie über alle geschichtlich relevaten Umwälzungen hinweg (zum Beispiel der Wiener Kongress 1814/15) in seinem Staatsgebiet behalten. Erst nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 mussten das Elsass und ein Teil Lothringens an das 1871 gegründete Deutsche Reich abgetreten werden.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Elsass im Spiegel der Philatelie in der Zeit von 1850 bis 1950“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.