Die Geschichte der postgeschichtlichen Aufzeichnungen

Kategorien: ,

Beschreibung

Die Geschichte der postgeschichtlichen Aufzeichnungen

Statistische Hefte, Betriebsberichte und Chroniken ab 1874

Ausgabe

Das Archiv 3/2005

Autor: Hans Hübner

Seiten: 6-11

Bis zum Ausgang des 19. Jahrhunderts spielte bei der jährlichen Lesung des Posthaushaltes im Reichstag die Poststatistik eine wichtige Rolle. Mit Verfügung vom 7. Juni 1874 hatte deshalb das Generalpostamt das Führen „statistischer Hefte“ bei den Postanstalten angeordnet und damit die bei der preußischen Postverwaltung bis auf das Jahr 1858 zurückreichenden Verkehrszählungen auf eine breitere Basis gestellt. Mit derselben Verfügung erhielten die Postämter und Postverwaltungen den Auftrag,Chroniken anzulegen und zu führen.

Hinter der Verfügung stand Heinrich von Stephan, dem es nicht allein um statistische Angaben zur Beurteilung der Entwicklung des Postwesens, sondern auch um die facettenreiche Historie seiner Verwaltung ging. Entsprechend der genannten Verfügung meldeten die Postanstalten – mit Ausnahme der Postagenturen – ihrer vorgesetzten Oberpostdirektion jeweils im März die im statistischen Heft geforderten Positionen für das vorangegangene Jahr.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Geschichte der postgeschichtlichen Aufzeichnungen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.