Ein Ort im Umbruch und seine Post: Neutrebbin

Kategorien: ,

Beschreibung

Ein Ort im Umbruch und seine Post: Neutrebbin

Ausgabe

Das Archiv 3/2005

Autor: Manfred Mittelstedt

Seiten: 85-86

Neutrebbin, das größte Kolonistendorf im Oderbruch, beging 2005 sein 250-jähriges Jubiläum. Es ist eine Besonderheit im Oderbruch, dass viele Ortschaften etwa zur gleichen Zeit gegründet wurden. Sie entstanden, nachdem der Preußenkönig Friedrich II. (1712-1786) den großen Plan zur Entwässerung des Niederoderbruchs durchführen ließ.

Friedrich II. besuchte bereits als Kronprinz häufiger das Oderbruch und lernte dabei die Probleme des Hochwassers kennen. Von 1747 bis 1753 ließ er das neue Oderbett anlegen. Das bisherige Sumpfland konnte anschließend kultiviert werden. Die Besiedlung der rund 60.000 Hektar großen fruchtbaren Flächen begann.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ein Ort im Umbruch und seine Post: Neutrebbin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.