TAT und Marea

Kategorien: ,

Beschreibung

TAT und Marea

Lebensadern der digitalen Welt

Ausgabe

DAS ARCHIV 2/2018

Autorin: Margret Baumann

Seiten: 18-19

Im Jahr 2017 waren in Deutschland rund 115 Millionen SIM-Karten aktiv, rund 130 Millionen waren vorhanden. Funkmasten auf jeder natürlichen Erhebung und auf hohen Gebäuden zeugen vom regen Mobilfunkverkehr. Sind die abenteuerlichen Tage des Verlegens von Unterseekabeln rund 160 Jahren nach Cyrus W. Field und dem ersten Transatlantikkabel also vorbei?

Sie stoßen jedenfalls nach wie vor auf reges Interesse, was der Erfolg des sprachgewaltigen Romans Rausch, der das kühne Unterfangen in eine fiktive Geschichte einspinnt, wie auch das 2014 erschienene Buch Der erste Draht zur neuen Welt belegen. Und spätestens als die Dokumente des früheren NSA-Mitarbeiters Edward Snowden enthüllten, dass sich der britische Geheimdienst illegal Zugang zu Seekabeln verschafft haben soll, wurde vielen klar, dass wir nicht über luftig Clouds und teure Satelliten im All kommunizieren, sondern wie seit über 150 Jahren über Kabel, die sich in der Erde oder in der Tiefe der Ozeane befinden.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „TAT und Marea“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.