120 Jahre Telefon in Kulmbach

Kategorien: ,

Beschreibung

„Einrichtung einer Anlage in Aussicht genommen“

120 Jahre Telefon in Kulmbach

Ausgabe

Das Archiv 1/2012

Autor: Rainer Riedel

Seiten: 75-79

Der 26. Oktober 1877 kann als Geburtstag des Fernsprechers in Deutschland gelten. Nachdem Fernsprechversuche zwischen dem Generalpostamt Berlin, Leipziger Straße 15, und dem Generaltelegraphenamt Berlin, Französische Straße 33, erfolgreich verlaufen waren, bestimmte Generalpostmeister Heinrich von Stephan, dass der Fernsprecher als vollwertiges Verkehrsmittel einzustufen sei. Anders in Bayern, war doch in der Verfassung des Deutschen Reichs von 1870 in Artikel 50 festgelegt, dass, betreffend Post und Fernmeldewesen, die Königreiche Bayern und Württemberg von den Regelungen auszunehmen seien.

Die ersten Telefonanlagen Bayerns wurden am 1. Dezember 1882 im linksrheinischen Ludwigshafen, am 1. Mai 1883 in München und am 1. August 1885 in Nürnberg-Fürth errichtet. Der Erfolg und die Tragweite der jetzt möglichen schnellen mündlichen Kommunikation löste in Bayern bei vielen Städten die Begehrlichkeit nach Einrichtung einer staatlichen Telefonanlage aus.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „120 Jahre Telefon in Kulmbach“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.