90 Jahre Postgeschichtsforschung in Bayern

Kategorien: ,

Beschreibung

Eine „ausgezeichnete Kulturtat“

90 Jahre Postgeschichtsforschung in Bayern

Ausgabe

Das Archiv 4/2012

Autorin: Isabell Koch

Seiten: 89-95

„In den Zeiten, die kaum Raum und Atem zu lassen scheinen für Unternehmen, die hinausreichen über die Nöte des Tages, wurde in München eine Gesellschaft zur Erforschung der Postgeschichte in Bayern gegründet.“

Offenbar mit etwas Verwunderung wird vor 90 Jahren in der München-Augsburger Abendzeitung der erste posthistorisch ausgerichtete Verein in Deutschland begrüßt. Anders als die zahlreichen Philatelisten-Vereine, die es in vielen Orten schon seit dem 19. Jahrhundert gab, ist die Gesellschaft zur Erforschung der bayerischen Postgeschichte keine Interessenvertretung von Sammlern. Sie ist ein Verein, der sich die Postgeschichte forschend und publizierend aneignen will. Dies tut die Gesellschaft bis 1995 über viele Jahrzehnte mit ihrer Zeitschrift Archiv für Postgeschichte in Bayern. Mitte der 1990er-Jahre verschmilzt sie dann mit der Gesellschaft für deutsche Postgeschichte, der heutigen DGPT. Die bayerische Gesellschaft wie auch ihre Zeitschrift waren den Gründern der Gesellschaft für deutsche Postgeschichte ein großes Vorbild. In diesemHerbst jährt sich die Gründung der bayerischen Gesellschaft zum 90. Mal, im Nürnberger Museum für Kommunikation Anlass für einen feierlichen Abend.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „90 Jahre Postgeschichtsforschung in Bayern“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.