Ein Besuch im Hohenloher Freilandmuseum

Kategorien: ,

Beschreibung

Trachten, Trubel, Tradition

Ein Besuch im Hohenloher Freilandmuseum

Ausgabe

Das Archiv 4/2012

Autorin: Friederike Valet

Seiten: 86-88

„Ist es hier immer so voll?“ „Ja, das ist gar nichts Besonderes“, lautet die abgeklärte Antwort des jungen Mannes, der Absperrbänder über einen nicht endenden Strom von Fahrzeugen hebt. Es sind Menschenmassen, die sich auf dem Fußweg in Richtung Eingang zum Hohenloher Freilandmuseum drängen, dazwischen hoheitsvoll eine Gruppe Frauen in historischer schwarzer Tracht. Aber, so klärt mich eine Dame an der Kasse auf und straft den Angeber vom Parkplatz Lügen, das ist durchaus nicht jeden Sonntag so.

Heute lockt das Backofenfest die Besucherscharen aufs Museumsgelände, aus allen Himmelsrichtungen schallen Volksmusik, fröhliches Kindergeschrei und geschäftige Rufe. Und auch das Wetter spielt mit beim alljährlichen Herbstfest, an dem zahlreiche Händler an ihren Ständen die Fülle der Jahreszeit präsentieren. Da gibt es hübsche Kränze, ganz nach Wunsch der Käufer aus Hagebutten, Beeren oder Heidekraut gewunden, es gibt Filzwichtel und Christbaumschmuck aus historischen Textilien, Bürsten und Besen aus Ziegenhaar und Körbe, die vor Ort geflochten werden.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ein Besuch im Hohenloher Freilandmuseum“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.