Der Borgward-Konkurs

Kategorien: ,

Beschreibung

Als die schöne „Isabella“ starb

Der Borgward-Konkurs

Ausgabe

Das Archiv 2/2004

Autor: Horst Behnke

Seiten: 62-63

Am Freitag, den 28. Juli 1961, meldete der Bremer Weser Kurier auf der ersten Seite: „12600 Borgward-Arbeiter werden entlassen.“ Das war eine Hiobsbotschaft für die Betroffenen.

Mit dem Aus für Isabella, Hansa, Goliath-Dreiräder, Lloyd Alexander und Arabella, die dem viertgrößten deutschen Autohersteller einen Marktanteil von zeitweise bis zu neun Prozent gesichert hatten, ging ein gewichtiges Kapitel der Geschichte der Motorisierung in Deutschland zu Ende. 30 Jahre hatte Borgward den Automobilbau in Bremen geprägt. Der Selfmademan Carl F.W. Borgward, Namensgeber und Alleininhaber des Autokonzerns, war in den 50er-Jahren eine Verkörperung des Wirtschaftswunders.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Borgward-Konkurs“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.