Der Kupferleiter und seine Verwandten

Kategorien: ,

Beschreibung

Vom Material zum Medium

Der Kupferleiter und seine Verwandten

Ausgabe

Das Archiv 2/2008

Autor: Rainer Jurschek

Seiten: 96-105

In den Schlagzeilen der Tagespresse taucht in letzter Zeit häufig das Delikt Kupferdiebstahl auf. Kabeltrommeln und Wasserrohre werden auf einer Baustelle entwendet, andernorts verschwinden an Eisenbahngleisen und Fahrleitungsmasten die Kabel zur Schutzerdung. Auch Regenrinnen und sogar das Dach einer Friedhofskapelle sind mittlerweile Ziel von „Metallsammlern“ dieser besonderen Art.

Begünstigt werden die Delikte durch die gegenwärtig weltweit explodierenden Kupferpreise. Das enorme Wirtschaftswachstum von Schwellenländern wie China und Indien geht mit einem ebenso rasanten Ausbau der dortigen Infrastruktur und einer daraus resultierenden wachsenden Nachfrage nach Kupfer einher. Kein Wunder, dass angesichts guter Erlöse neben dem legal in den Rohstoffkreislauf zurückgeführten Recyclingkupfer aus Schrott und Montageabfällen auch zunehmend illegal erworbene „Kupferabfälle“ auf den Rohstoffmärkten auftauchen. Europas größte Kupferhütte – die norddeutsche Affinerie in Hamburg – verarbeitet mittlerweile 40 Prozent recyceltes Kupfer.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Kupferleiter und seine Verwandten“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.