Beim zentralen Netzwerk gruppieren sich mehrere Computer um einen Rechner

Digitale E-Volution. Geschichte und Entwicklung des Internets

Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Digitale E-Volution

Geschichte und Entwicklung des Internets

Ausgabe

Das Archiv 3/2010

Autor: Benedikt Burkard

Seiten: 12-19

Man kann sich die Entstehung des Internets als Urknall vorstellen. Die Evolution, die folgte, ist noch nicht abgeschlossen. Was aber ist aus diesem Urknall hervorgegangen?

Zu den Ursprungsmythen des Internets gehört, es sei eine Entwicklung des US-amerikanischen Militärs, das ein Kommunikationssystem forderte, das auch nach einem Atombombenangriff funktionsfähig sei. In der Tat war das eine Begründung, mit der ein paar Universitäten in Kalifornien Staatsgelder für die Forschung auf dem Gebiet der Computervernetzung erhielten. In Wirklichkeit verhält es sich viel einfacher: Seit es Computer gibt, wird daran gearbeitet, sie miteinander zu verbinden. Fast wie ein einzelnes Telefon verlangt der Computer danach, mit anderen zu kommunizieren.

War 1962 das erste Computernetzwerk des ARPA, einer Forschungsstelle des amerikanischen Verteidigungsministeriums (Advanced Research Project Agency), noch ein zentrales Netzwerk – Terminals gruppierten sich um den Zentralrechner, den Host –, wurden dessen Nachteile schnell deutlich. Alles hing von diesem Host ab. Funktionierte dieser nicht, waren auch die Terminals nicht zu gebrauchen.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Digitale E-Volution. Geschichte und Entwicklung des Internets”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.