Monument für den Weltpostverein

Kategorien: ,

Beschreibung

Ein lockerer Reigen um die Welt

Monument für den Weltpostverein

Ausgabe

Das Archiv 4/2002

Autorin: Corinna Engel

Seiten: 16-27

„Denk mal an den Weltpostverein“ …sagten sich viele Berner und strömten zum Stadtpark an der kleinen Schanze, als am 9. Oktober 1909 das neue Denkmal eingeweiht wurde: Hinter einem frischen, kleinen See ragten ein paar unbehauene Felsen in die Höhe. Wäre das umliegende Gelände nicht flach gewesen, man hätte die Steine für einen natürlichen Teil der schweizerischen Gebirgslandschaft um Bern halten können.

Wer jedoch genau hinschaute, erblickte einige Zentimeter über der Wasseroberfläche die Inschrift „Union Postale Universelle“: Weltpostverein. Sie befand sich auf einem glatten Streifen auf dem Felsen, einer idealen Unterfläche, die verriet, dass es sich bei dem ganzen Arrangement um ein Kunstprodukt handelte.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Monument für den Weltpostverein“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.