Neue Briefsortieranlagen in Frankfurt und Offenbach. Die Post modernisiert ihre Briefzentren

Kategorien: ,

Beschreibung

Neue Briefsortieranlagen in Frankfurt und Offenbach

Die Post modernisiert ihre Briefzentren

Ausgabe

Das Archiv 1/2011

Autor: Sabine Opheys

Seiten: 73-76

Rund 420 Millionen Euro investierte und investiert die Deutsche Post AG deutschlandweit, um modernste Verteiltechnik in Betrieb zu nehmen. Zug um Zug werden die alten Briefverteilanlagen in den 83 Briefzentren durch moderne Sortiermaschinen einer neuen Generation ersetzt. Allein zehn Millionen Euro wurden in das Briefzentrum in Frankfurt investiert, das größte und technisch modernste in Deutschland. Täglich können hier bis zu 4,5 Millionen Sendungen bearbeitet werden.

Am 19. August 2010 war es so weit: Im Briefzentrum Frankfurt-Gutleutstraße war Oberbürgermeisterin Petra Roth dabei, als die acht neuen Sortiermaschinen starteten: „Dies ist die größte Investition in neue Brieftechnik seit dem Start unseres Frankfurter Briefzentrums im Jahre 1996“, sagte Rüdiger Hirsch, Leiter der Briefniederlassung. Sieben Maschinen für Standard- und Kompaktbriefe, die sogenannte Integrierte Lese-, Video- und Codiermaschine, und eine für Groß- und Maxibriefe, die sogenannte Großbriefsortieranlage neu (GSA/neu), begannen zu laufen. Die zentrale Lage der Main-Metropole und die optimale Verkehrsanbindung an Autobahnen und den Flughafen mit dem Internationalen Postzentrum spielen für diesen Standort eine herausragende Rolle.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Neue Briefsortieranlagen in Frankfurt und Offenbach. Die Post modernisiert ihre Briefzentren“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.