Sehnsucht nach Bombay. Bilder und Erinnerungen des Hamburger Fotografen Jörg Böthling

Kategorien: ,

Beschreibung

Sehnsucht nach Bombay

Bilder und Erinnerungen des Hamburger Fotografen Jörg Böthling

 

Ausgabe

Das Archiv 4/2014

Autor: Margret Baumann

Seiten: 94-101

Im Februar 1988 ging Jörg Böthling in Hamburg von Bord der „MS Berlin“, um in der Hansestadt ein neues Leben zu beginnen. Es war ein Handelsschiff der ostdeutschen Deutfracht Seereederei (DSR), das er mit unauffällig leichtem Gepäck verlassen hatte für den „kurzen Landgang“. Dass er nicht wiederkam, das war keine Arbeitsverweigerung, kein „Einfach-den-Job-Hinschmeißen“ − das war Republikflucht. Mitgenommen hatte der 25-jährige Matrose kaum mehr als das, was er am Leib trug. Eine kleine Tasche, darin seine Schwarz Weiß-Negative mit Bildern, die in den Jahren zuvor entstanden waren, als er auf Handelsschiffen Westafrika, Asien und dort insbesondere Indien und Bombay kennengelernt hatte. Bombay − seit 1996 offiziell umbenannt in Mumbai −, so hieß die Stadt, als er 1985 erstmals dort war. Die Engländer, die 1661 die Macht übernahmen, hatten das zuvor portugiesische Bom Bahia, „die gute Bucht“, so genannt.

Dass er eines Tages reisen würde, das war dem gebürtigen Wismarer gewissermaßen in die Wiege gelegt, denn auch sein Vater fuhr zur See; deshalb war ihm schon in der Schule klar, dass er eine maritime Laufbahn einschlagen wollte. Er machte Abitur und wurde Matrose an Deck, war auf Schiffen unterwegs und sah viel von der Welt.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sehnsucht nach Bombay. Bilder und Erinnerungen des Hamburger Fotografen Jörg Böthling“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.