Unterwegs mit „hohen Tieren“. Der Fotograf Christian Dalchow

Kategorien: ,

Beschreibung

Unterwegs mit „hohen Tieren“

Der Fotograf Christian Dalchow

 

Ausgabe

Das Archiv 4/2014

Autor: Margret Baumann

Seiten: 58-63

Christian Dalchow beantwortet die Frage, ob er früher ausschließlich für die Post fotografiert hat, so: „Nein, denn so gut bezahlt war das nicht, und es lagen ja auch oft Monate zwischen den Aufträgen, außerdem waren diese Bilder ja über den Tag hinaus nicht weiter verwertbar.“ Es war wohl 1983/84, als der Kölner Fotograf Minister Christian Schwarz-Schilling kennenlernte, für eine Art Home Story in der Bild am Sonntag. Zu dem Zeitpunkt lagen schon fast 20 Jahre als freier Fotograf hinter ihm, und mit der Post gab es bis dato beruflich wenig Berührung.

Seinen „Durchbruch“, wenn man so sagen will, beim Fotografieren hatte Christian Dalchow in der Nacht vom 24. auf den 25. April 1967. Ob er sich vorstellen könne, im Kölner Dom − wo Bundeskanzler Konrad Adenauer aufgebahrt lag − die Atmosphäre einzufangen, fragte man ihn bei der Kölner Rundschau. Beherzt nahm er den Auftrag an und lieferte Fotos, die zu seiner Eintrittskarte wurden bei der Kölner Rundschau. Nachdem im Herbst 1967 Der Mittag sein Erscheinen eingestellt hatte, ein Boulevardblatt, für das er zuvor mit der Kamera unterwegs gewesen war, wurde die Rundschau für drei Jahre seine berufliche Heimat.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Unterwegs mit „hohen Tieren“. Der Fotograf Christian Dalchow“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.