Stadtansichten auf Ansichtskarten neu fotografiert

Kategorien: ,

Beschreibung

VorherNachher

Stadtansichten auf Ansichtskarten neu fotografiert

Ausgabe

Das Archiv 4/2007

Autor: Dorothea Friedrich

Seiten: 88-95

Zwischen den Karten: war Krieg. Fast immer. Die alten Ansichten dahin. Und jetzt der Reflex unvermeidlich. Wie Kinder eine verblüffende Hartnäckigkeit entwickeln, wenn sie in einem Bilderrätsel die Unterschiede zwischen zwei fast gleichenAbbildungen finden sollen, sobeginnt auch der Erwachsene ganz automatisch, jede alte Ansichtskarte detektivisch zu untersuchen. Was fehlt? Was ist hinzugekommen? Je fremder der Ort, desto kälter der Blick und sachlicher der Befund. Doch ist man in der abgebildeten Stadt daheim gewesen, stellt sich unweigerlich das Gefühl eines persönlichen Verlusts ein, selbst wenn man das eine oder andere Gebäude nie mit eigenen Augen gesehen hat.

Anderen gehen diese Karten nur auf die Nerven. Das sind die, die nie zurückschauen. Sie sehen nur nach vorn. Gestern ist gestern. Oder besser: Gestern war gestern. Heute ist heute, und nur das Heute zählt. Wozu der Vergangenheit hinterhertrauern! Nostalgie heißt Heimkehr und Schmerz in einem. Und Schmerz hält nur auf.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Stadtansichten auf Ansichtskarten neu fotografiert“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.