Unterwegs in Bayerisch-Schwaben. Eine regionale Geschichte des Reisens

Kategorien: ,

Beschreibung

Unterwegs in Bayerisch-Schwaben

Eine regionale Geschichte des Reisens

Ausgabe

Das Archiv 2/2017

Autor: Klaus Beyrer

Seiten: 68-71

Was haben Königin Christina von Schweden und der habsburgische Herzog Philipp (der Schöne) gemeinsam, was der französische Arzt Charles Patin und Johann Eberhard Dewald, ein Handwerksgeselle aus Königswinter? Alle vier haben sie einmal in ihrem Leben eine längere Reise unternommen, alle haben sie dabei das bayerische Schwaben durchquert, und ihnen gemeinsam ist, dass ihre Reiseaufzeichnungen in einer Quellensammlung des Regionalforschers Hildebrand Dussler dokumentiert sind.

Dussler, Benediktinerpater und Lehrer am Kloster Ettal, gebürtiger Augsburger des Jahrgangs 1893, entdeckte seine Leidenschaft für historische Reiseberichte erst in fortgeschrittenem Alter. In enger Zusammenarbeit mit der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft trug er im Ruhestand – noch ohne Internet und digitale Bestandskataloge – die in der Mehrzahl zwischen dem 15. und dem frühen 19. Jahrhundert entstandenen Berichte und Aufzeichnungen von rund 200 Reisenden zusammen. Die Frucht seiner Bemühungen publizierte der mittlerweile Mittsiebziger in zwei Bänden mit zusammen 105 Textquellen in den Jahren 1968 und 1974. Jetzt hat die Schwäbische Forschungsgemeinschaft, kurz vor Dusslers 125. Geburtstag, mit einem dritten, die Reihe ergänzenden Band an den wegweisenden Pionier der Reisegeschichtsschreibung erinnert.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Unterwegs in Bayerisch-Schwaben. Eine regionale Geschichte des Reisens”

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.