Die Geheimnisse des Herrn Philipp von Ferrari

Kategorien: ,

Beschreibung

Auf der Jagd nach einem Schatten

Die Geheimnisse des Herrn Philipp von Ferrari

Ausgabe

DAS ARCHIV 4/2017

Autor: Wolfgang Maaßen

Seiten: 8-19

Man kann wahrlich nicht behaupten, dass über Philipp von Ferrari, den legendären Briefmarkensammler, wenig geschrieben worden sei. Seit seinem Tod vor 100 Jahren sind Hunderte, wenn nicht Tausende Artikel über ihn und sein Leben in der philatelistischen Presse erschienen. Und doch blieb diese bedeutende Persönlichkeit der internationalen Philatelie bis heute eher rätselhaft. In den letzten Jahrzehnten gab es vereinzelt Neuansätze der Forschung. So hat der Belgier Karel Langenaken dreißig Jahre lang alles über Ferrari zusammengetragen, was für ihn erreichbar war. Dank weitreichender Recherche-Möglichkeiten in Staats- und Stadtarchiven sowie Informationen aus Museen in Wien, Bern, Genua und Berlin war es nun möglich, einige der Geheimnisse Ferraris zu lüften.

Philipp von Ferrari wurde am 11. Januar 1850 in Paris als Sohn des Herzogs Raffaele de Ferrari und dessen Ehefrau Maria, geborene Brignole Sale, beide aus Genua, geboren. Die elterlichen Familien lassen sich als Angehörige des Hochadels bis ins Mittelalter zurückverfolgen, und beide Familien stellten – die Familie Brignole Sale sogar mehrfach – den Dogen von Genua. Ihnen gehörten zahlreiche Villen und Paläste in der Umgebung Genuas, aber auch herrschaftlicher Besitz in Bologna und Paris. Maria, Philipps Mutter, war im Palazzo Rosso zur Welt gekommen, in dem heute noch mit zahllosen Kunstwerken aus dem Besitz ihrer Familie das Andenken an die Ferrari-Familie aufrechterhalten wird.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Erstellen Sie die erste Bewertung von “Die Geheimnisse des Herrn Philipp von Ferrari”

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.