„Gute Stimmung im Stadion“. Zur Geschichte der Postsportvereine

Kategorien: ,

Beschreibung

„Gute Stimmung im Stadion“

Zur Geschichte der Postsportvereine

Ausgabe

Das Archiv 2/2011

Autor: Bettina Oesl

Seiten: 6-13

Post und Sport? Telekom und Sport? Keine Frage, die Briefträger, die auf Rädern ihre voll bepackte Tasche durch die Straße schieben und längere Distanzen radelnd überbrücken, wirken sportlich im Vergleich zum Büroangestellten. Und wer unterwegs ist, um Leitungen zu legen, muss auch fit sein. Und doch assoziiert man vielleicht zunächst die Telekom als Sponsor der Fußballer von Bayern München. Auch bei den Telekom Baskets in Bonn lassen Name und magentafarbene Streifen auf den Trikots keine Zweifel am Geldgeber.

Die Deutsche Post DHL ist Sponsor des Deutschen Fußballbundes, und wenn diesen Sommer die erfolgreichen deutschen Fußballfrauen um den Weltpokal spielen, steht die Post als „Nationaler Förderer“ und Premium-Partner“ mit im Rampenlicht. Darüber hinaus ist DHL seit rund zwanzig Jahren Logistiker der Formel 1, die weltweit ausgetragen wird, und stiftet die „Fastest Lap Trophy“ für den Fahrer, der am Ende einer Saison die meisten Rundenrekorde gefahren hat.

Sucht man allerdings im Internet unter den Begriffen Post und Sport, erscheint der Post SV Nürnberg – ein „Sportverein für alle“. Dann PSV Blau-Gelb Frankfurt, Postsportverein Berlin, München, Koblenz,Trier, Mainz und unzählige weitere.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „„Gute Stimmung im Stadion“. Zur Geschichte der Postsportvereine“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.