Unterwegs auf dem historischen Postweg Berlin–Luckenwalde

Kategorien: ,

Beschreibung

„Oftmals sehr beschwerlich sandig“

Unterwegs auf dem historischen Postweg Berlin–Luckenwalde

Ausgabe

Das Archiv 3/2007

Autor: Wolfgang Pinkow

Seiten: 35-39

Wolfgang Pinkow befasst sich – mit Leib und Seele – mit preußischer Postgeschichte. Fußwanderungen führten ihn entlang der alten Postrouten von Berlin aus 1998 nach Cottbus, 1999 nach Stettin und 2003 nach Magdeburg. Die Postroute von Berlin nach Luckenwalde erkundete er auf einer Vier-Tage-Tour per Fahrrad, die schönsten Abschnitte durch Wald und Flur legte er zu Fuß zurück. Mit dem Ziel, einstige Poststationen, Meilensteine und andere posthistorisch wertvolle Objekte ausfindig zu machen, war er unterwegs und hat seine Eindrücke und Kenntnisse zu Papier gebracht.

Während die bedeutenden preußischen Hauptpostrouten von Berlin nach Hamburg, nach Stettin, nach Magdeburg und nach Sachsen bereits in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts bestanden, entwickelten sich die Postrouten zu den lokalen Stadt- bzw. Handwerkszentren etwa hundert Jahre später. Sie führten häufig in Gegenden, die erst auf Weisung der preußischen Könige Friedrich Wilhelm I. und Friedrich II. durch Kolonisten besiedelt wurden. Das gilt auch für die Postroute von Berlin nach Luckenwalde. In Luckenwalde und dem benachbarten Zinna wurden nach 1750 durch Friedrich II. beispielsweise Kolonisten aus der Lausitz und aus Thüringen angesiedelt.

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Unterwegs auf dem historischen Postweg Berlin–Luckenwalde“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.