Zur internationalen Briefmarken-Börse in Sindelfingen

Kategorien: ,

Beschreibung

Die „Gute Stube“ der Philatelie

Zur internationalen Briefmarken-Börse in Sindelfingen

Ausgabe

Das Archiv 3/2008

Autor: Friederike Valet

Seiten: 77-81

Jedes Jahr im Oktober ist es wieder so weit. Die Messe Sindelfingen lädt zu einem Familientreffen der besonderen Art. Briefmarkensammler, Händler, Postverwaltungen aus der ganzen Welt, Vereine und Arbeitsgemeinschaften des Bundes deutscher Philatelisten, Fachreferenten sowie Vertreter der Deutschen Post geben sich hier ein Stelldichein. Etwa 15000 Besucher schieben sich in drei Tagen durch die Halle, und doch sind die Sammler und Händler unter sich, man kennt sich, schätzt die „heimelige Atmosphäre“ der Messe.

Peter Kuhm, 1. Vorsitzender des Landesverbandes der Südwestdeutschen Briefmarkensammler-Vereine e.V ., dessen Verband ideeller Träger der Messe ist, formuliert es in seinem Grußwort im Katalog der Briefmarken-Börse Sindelfingen vom Oktober 2007 so: „Von Anbeginn hatte ‚Sindelfingen‘, wie es kurz und knapp in Sammlerkreisen heißt, ein ganz besonderes Flair. Man fühlt sich wie in einem großen Wohnzimmer, alle ‚Spielsachen‘ der Sammler von Briefmarken über Ansichtskarten und Münzen samt deren Zubehör hat man hier ‚griffbereit‘ vor sich. Wegen dieser einmaligen Atmosphäre kommen die Besucher aus aller Herren Länder, sind voll des Lobes und fahren mit Wehmut wieder nach Hause, weil die Messe nach drei Tagen vollen Programms schon vorbei ist.“

(…)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zur internationalen Briefmarken-Börse in Sindelfingen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.